Angeln in Norwegen Angelreisebericht Angeln in Bessaker Roan

Angeln in Norwegen Angelreisebericht Angeln in Bessaker Roan

Dorsch 114cm & 13,5kg auf Überbeißer Montage

Dorsch 114cm & 13,5kg auf Überbeißer Montage

Auch in diesem Jahr haben wir wieder unsere Angeltour nach Norwegen gestartet. Es ging dieses Mal in die Norwegen Region Roan in der Nähe von Bessaker. Die Region liegt nördlich von der weltbekannten Angelregion Hitra & Froya und südlich von der Insel Vega. Wir haben unsere Angelreise von Hannover aus gestartet und sind mit dem Auto zunächst zur Fähre nach Frederikshavn (Dänemark) gefahren, um von dort mit der Stena Line Fähre nach Oslo überzusetzen. Die Fährfahrt dauerte ca. 9 Stunden.

In Oslo angekommen hatten wir noch ca. 10 Stunden Fahrtzeit vor uns und sind am frühen Morgen in Roan angekommen und erreichten unsere Ferienwohnung mit herrlichem Blick auf den Fjord.

Ausblick vom Balkon auf den Fjord

Ausblick vom Balkon auf den Fjord

Malerische Fjord Landschaft in Roan

Malerische Fjord Landschaft in Roan

Dort haben wir schnell unsere Angelausrüstung ausgepackt und sind mit dem mit 50 PS motorisierten 21ft Aluboot mit Echolot, GPS & Kartenplotter sofort zum Angeln auf Dorsch, Pollacks, Seelachse und Heilbutt aufgebrochen. Wie bei jeder Angeltour hatten wir wieder jede Menge neues Angelzubehör dabei, das wir vor Ort unbedingt testen wollten.

Der erste Dorsch des Urlaubs an der Speziellen Pilkmontage

Der erste Dorsch des Urlaubs an der Speziellen Pilkmontage

Wir haben zunächst einige Stellen innerhalb der geschützten Bereiche in der Nähe der Anlage angefahren und konnten einige schöne Dorsche & Pollacks mit speziellen Pilksystemen, die ich von meiner letzten Wrack Angeltour aus Dänemark vom gelben Riff mitgebracht hatte, bestehend aus 12/0er Behr Gummi-Makk und 1,00mm starker Schnur sowie 300-500g Edelstahlpilker, fischten. Das besondere an dem Pilker war, dass bei diesem der der Drillingshaken am unteren Ende entfernt wird und am oberen Sprengring zwei Gummimakks eingehängt werden, um die Hängergefahr zu minimieren.

Überall Unmengen kleine Köhler

Überall Unmengen kleine Köhler

Oben im Bild unsere selbst gebauten Überbeißer Rigs

Oben im Bild unsere selbst gebauten Überbeißer Rigs

Nachdem wir den entgangenen Schlaf der langen Anreise nachgeholt hatten, beschlossen wir am nächsten Tag eine ca. 10km Offshore (vor dem letzten Leuchtturm) liegende Stelle mit unserem Angelboot anzufahren, an der ein Unterwasserberg auf 26m Höhe zu finden war während die den Hügel umgebende Region rund 100m tief war. An dieser Angelstelle waren Unmengen kleine Köhler, die sich gierig auf alles stürzten, was in Ihre Reichweite kam, so dass wir beschlossen mit Überbeißer Rigs zu fischen. Wir setzen sowohl selbstgebaute Überbeißer Montagen als auch Pilkmaxx Überbeißer Rigs mit großem Erfolg ein.

Diese Angelstelle erwies sich als Glücksfall und wir konnten an dieser Stelle an diesem Angeltag zahlreiche große Dorsche bis 114cm & 13,5kg sowie einen ebenfalls 114cm langen & 14kg schweren Heilbutt landen. Aufgrund der großen Köhlerschwärme war an normales Pilken mit Meeressystemen nicht zu denken, da man alle Nase lang einen kleinen Köhler aus der Tiefe hochpumpen konnte, der sich auf das Paternoster oder den Beifänger gestürzt hatte. Daher haben wir nach kurzer Zeit auf Überbeißer Rigs umgestellt, bei denen zunächst ein kleiner Köhler auf einen kleinen Gummiköder einsteigt und hinter dem sich ein großer Drillingshaken mindestens der Größe 3/0 befindet. Wenn man den Köhler dann nach oben pumpt, steigen die größeren Fische wie Dorsch oder Heilbutt ein und inhalieren den kleinen (bis zu 40cm langen) Köhler inkl. dem großen Drillingshaken komplett. Mit dem Anschlag sollte man dann kurz (ca. 5-10 Sekunden)warten, damit der große Räuber den „Köderfisch“ tief im Schlund hat und der beherzte Anschlag (am besten 2mal so stark man kann) sicher sitzt.

2. Dorsch 114cm & 13,5kg auf Überbeißer Rig gleiche Stelle

2. Dorsch 114cm & 13,5kg auf Überbeißer Rig gleiche Stelle

Heilbutt 114cm 14kg ebenfalls mit Überbeißer Rig gefangen

Heilbutt 114cm 14kg ebenfalls mit Überbeißer Rig gefangen

Am Ende des Tages oder besser gesagt nachts, da wir zur Mittsommer Zeit vor Ort waren und es 24 Stunden lang nicht dunkel wurde, konnten wir eine schöne Strecke mit guten Dorschen, Pollacks & einem Heilbutt vorweisen.

Am folgenden Tag waren die kleinen Köhler verschwunden und mit Ihnen auch die großen Dorsche und so setzten wir wieder normale Pilkmontagen mit Gummi Makks ein und könnten einige schöne Dorsche und auch diese schöne Dorsch Doublette fangen.

Schöne Dorsch Doublette

Schöne Dorsch Doublette

Die nächsten 4 Tage tobte ein gewaltiger Sturm über der Region Roan mit Windstärken von bis zu 100km/h, so dass an Angeln nicht zu denken war. Selbst zwei Tage nach dem Sturm waren die Wellen noch für das Kleinboot lebensgefährliche 4-5m hoch an der uns liebgewonnenen Angelstelle, so dass wir uns die Zeit mit dem Naturköderangeln innerhalb der geschützen Bereiche vertreiben wollten. Die gesamte Region ist allerdings sehr stark von kleinen Lumbs bevölkert, die sich auf alles stürzten, was in ihre Nähe kam und auch vor 20cm langen Gummifischen nicht halt machten, so dass wir nach kurzer Zeit beschlossen uns an diesen Tagen mit sehr leichtem Geschirr den Pollacks im Mittelwasser zu widmen.  Bereits im Vorjahr hatten wir in der Region um Froya exzellente Erfahrungen mit Jigködern bestehend aus Pilkmaxx Dorschbombe (45g bis 75g)und den Fox Pro Shads Gummifischen in verschiedenen Farben und Größen gemacht. Auch in diesem Jahr wurden wir nicht enttäuscht. Anzumerken sei an dieser Stelle, dass die Pollacks in der Region um Froya (bis 8kg) deutlich größer waren als in Roan (bis 4kg), so dass wir auf besseres Wetter hofften, um endlich wieder auf die großen Dorsche zu angeln.

Überall lästige kleine Lumbs

Überall lästige kleine Lumbs

Am vorletzten Tag war es endlich so weit und wir fuhren schnurstracks an die Stelle mit dem 26m Hügel und wurden wiederum nicht enttäuscht. Wieder konnten wir Dorsche bis 13,5 kg landen. Allerdings waren dieses Mal weniger Seelachse vor Ort, so dass wir uns wiederum entschlossen mit Gummifisch zu Angeln. Diese Montage erwies sich auch beim Angeln in Roan als sehr erfolgreich wie die nachfolgenden Bilder zeigen:

Dorsch 13kg und 112 cm Länge auf Gummifisch

Dorsch 13kg und 112 cm Länge auf Gummifisch

Dorsch von 105 cm und 10kg auf Gummifisch

Dorsch von 105 cm und 10kg auf Gummifisch

Nach diesem erfolgreichen Abschluss konnten wir zufrieden und mit prall gefüllten Fischkisten den Heimweg über die Trondheimsleia nach Oslo antreten. In Oslo angekommen wollten wir noch schnell etwas essen und haben uns wg. einer kurzen Überschreitung der Parkzeit an der Oper in Oslo ein Ticket von 70 € eingefangen- also Vorsicht Norwegen ist in dieser Hinsicht sehr teuer.

Blick über die Trandheimsleia auf der Rückreise

Blick über die Trandheimsleia auf der Rückreise

Ticket über 70 € wg. kurzer Überschreitung der Parkzeit

Ticket über 70 € wg. kurzer Überschreitung der Parkzeit

Unsere fängigsten Köder bei diesem Trip waren:

–       Pilkmaxx Dorschbomben 45g-75g

–       Behr Gummimakks Gr. 12/0

–       Fox Pro Shads Gummifische

–       Pilksysteme der Angeltour zum gelben Riff

–       Selbstgebaute Überbeißer Rigs

–       Pilkmaxx Überbeißersystem

Falls Fragen bestehen sollten, könnt ihr mir gern eine Email schreiben.

Viele Grüße

Daniel



Nordland-Shop



Stena Line - Fähre, Urlaub, Reisen & Meer

, , , , , , , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreib einen Kommentar